Katastervermessung

Im Rahmen unserer öffentlichen Bestellung bieten wir Ihnen folgende hoheitlichen Leistungen an:

Feststellung, Wiederherstellung und Abmarkung von Flurstücksgrenzen
Durchführung von Flurstückszerlegungen
Gebäudeeinmessung
Lagepläne zum Bauantrag
Beratung auf dem Gebieten des Vermessungswesens und den damit zusammenhängenden Boden- und Baurecht
Öffentliche Beglaubigung von Anträgen auf Vereinigung oder Teilung von Grundstücken
Bescheinigung der Richtigkeit des katastermäßigen Bestandes sowie die geometrischen Festlegungen in den Bebauungsplänen

Selbstverständlich erfüllen wir unsere Aufgaben stets zuverlässig, neutral und unter Verwendung modernster Technik.
Kurzabriss zum Ablauf einer Katastervermessung:

Eine Katastervermessung wird auf Antrag des Eigentümers oder Erbbauberechtigten eingeleitet. Daraufhin werden die für die Vermessung notwendigen Unterlagen beim zuständigen Katasteramt angefordert. Mit Hilfe dieser Unterlagen werden die örtlichen Vermessungsarbeiten (z.B. das Aufsuchen der alten Grenzen) durchgeführt. Im Allgemeinen wird den Beteiligten (Eigentümer/Erbbauberechtigten und die betroffenen Nachbarn) das Ergebnis der Arbeiten in einem Grenztermin mitgeteilt und Ihnen die Möglichkeit der Äußerung zum Sachverhalt gegeben. Abgeschlossen wird die Vermessung durch die Übername in das Kataster.